Dominanz und Märkte

Dominanz und Märkte

Unternehmen versuchen sich gegenseitig auszuspielen und immer bessere Produkte zu liefern. Dabei werden Märkte mit Produkten geflutet und es entsteht ein Wettrennen um die Dominanz. Mithilfe von möglichst guten Produkten versuchen alle Marktteilnehmer die Kunden für sich zu gewinnen, indem sie deren Bedürfnisse stillen und ihre Aufmerksamkeit und ihr vertrauen für sich gewinnen. So treiben Unternehmen und Kunden die Entwicklung des Marktes nach und nach voran und es entsteht Innovation. Der Schlüssel zum Erfolg eines Unternehmens, welches daran beteiligt sein will, liegt in der Analyse seiner Stärken und des Marktes, den es durchdringen und Dominieren will. Eine erstrebenswertes langfristiges Ziel ist es gezielt eine Marktdominanz aufzubauen und sich einen guten Anteil am Marktvolumen zu sichern. So ist das Bestehen des Unternehmens langfristig gesichert und es kann weiter wachsen, sich und seine Produkte weiter entwickeln und sogar zu einem Marktführer werden. Das Marktdominanz-System bietet eine gut durchdachte Herangehensweise, ein Unternehmen in den Genuss einer Marktdominanz zu bringen. 

Was ist das Marktdominanz-System und wie funktioniert es?

Das Markt-Dominanz-System besteht aus mehreren Schritten die am Ende schließlich eine Marktdominanz als Ziel haben. Am Anfang steht die Analyse des bestehenden Geschäfts mit all seinen Produkten und der Performance die diese im Markt bereits besitzen. Darauf aufbauend wird eine Dominanzstrategie entwickelt, die darauf abzielt das stärkste Produkt den Markt durchdringen zu lassen. Diese Strategie beinhaltet alle nötigen Teilschritte, um das zuvor als stärkstes ermitteltes Produkt nach vorn zu bringen und sein potenzial zu entfalten.

Vor der Entwicklung der Dominanzstrategie steht auch die Analyse des gesamten Marktes und der darin ebenfalls agierenden Konkurrenz. Alle Akteure und Kunden werden genau beleuchtet und es werden so viele Informationen wie möglich gesammelt und zusammengestellt. Mithilfe von diesen Informationen werden die weiteren Teilschritte geplant. Dabei werden auch Strategien für alle Marketing-Kanäle entwickelt, denn es ist auch Teil der Strateige, das Brand für das Produkt zu stärken. Seine Bekanntheit soll ausgeweitet werden und das Image bei den Kunden soll stetig verbessert werden, damit ein größerer treuerer Kundenstamm entstehen kann.

Damit das Produkt mehr Bekanntheit und Reichweite erzielt werden entsprechende Optimierungen vorgenommen. Das betrifft den Webauftritt, der auf Suchmaschinen und auf die Besuchererfahrung optimiert. Auch für die Social-Media-Kanäle werden Strategien entwickelt, die den Auftritt der Marke verbessern. Ziel ist es, die Marke dauerhaft präsent zu halten. Dazu besteht auch die Möglichkeit der Erstellung eigener Inhalte für Content-Marketing und andere Arten von Kampagnen.

Zu allen Arbeitsschritten bzw. Teilbereichen werden KPIs eingerichtet und regelmäßig geprüft, nachdem die Aktivitäten eingeleitet wurden. Dadurch können der Arbeitsaufwand regelmäßig in seiner Effektivität optimiert werden. Nach und nach soll so die Bekanntheit immer schneller wachsen und der Weg zur Marktdominanz für das eigene Produkt geebnet werden.

Was bedeutet Marktdominanz?

Marktdominanz ist ein Ausdruck für den Marktanteil, den der größte bzw. erfolgreichste Marktakteur für sich beansprucht. Der Marktteilnehmer der eine Marktdominanz innehat, hat den größten Anteil an den Insgesamt generierten Gewinnen in einem bestimmten Zeitraum innerhalb des gesamten betrachteten Marktes. Spricht man von einer Marktdominanz, kann sich das auf einen gesamten Markt oder auf einzelne Produktkategorien beziehen bei denen einer der Marktteilnehmer deutlich überrepräsent gegenüber anderen und somit dominant ist.

Eine Marktdominanz ist für ein Unternehmen ein erstrebenswertes Ziel, da es fortlaufende Gewinne beschert und auf Dauer die Position des Unternehmens und seiner Marken festigt. Unternehmen werden auf diese Weise zu Marktführern.

Wer ist Marktführer?

Marktführer sind diejenigen Marktteilnehmer die innerhalb eines Marktes die meisten Kunden haben, die meisten Umsätze generieren und die bekanntesten Produkte vertreiben, die also die Marktdominanz besitzen. Die Marktführenden Unternehmen sind in der regel diejenigen, deren Marken den meisten Kunden zuerst einfallen, wenn sie an die entsprechende Produktkategorie denken. Es sind auch oft die Unternehmen, die in der Entwicklung neuer Produkte am weitesten fortgeschritten sind und an dessen Produkten sich andere Marktteilnehmer gern orientieren. Oft liegt das daran, dass ein Marktführer aufgrund der hohen Umsätze wesentlich mehr finanziellen Freiraum besitzt um Produktentwicklung voranzutreiben.

Was ist eine Dominanzstrategie?

Eine Dominanzstrategie ist eine Strategie, die darauf abzielt, einen Markt zu dominieren. Diese Strategie setzt sich aus mehreren anderen, aufeinander abgestimmten Strategien und Teilschritten zusammen wie Produktstrategie, Marketingstrategie und Finanzierungsplan. Eine Dominanzstrategie beinhaltet somit alle strategischen Komponenten, um die eigene Marken überrepräsent zu machen und die eigenen Produkte den Markt durchdringen und Konkurrenzprodukte verdrängen zu lassen. Am Ende steht eine signifikante Marktdominanz als Ziel. Danach geht es einer Dominanzstrategie darum, diese gewonnene Dominanz beizubehalten und zu nutzen.

Wie definiert man den Marktanteil?

Bevor man den Marktanteil von einem Produkt oder einem Unternehmen definiert, muss zuerst der Markt selbst definiert werden. Welche Produkte und Produktkategorien zählen alles in den zu betrachtenden Markt mit hinein? Danach kann man sich den Anteil der verkauften Produkte anschauen, den ein Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum erzielt hat. Daraus ergibt sich ein Anteil an bestimmten Produkten innerhalb eines Marktes oder eines Marktes als ganzes, den ein Unternehmen innehat.

Man kann den Marktanteil nach erzielten Gewinnen bemessen, aber auch nach der Anzahl der verkauften Produkte oder nach der Anzahl der Kunden.

Was ist unter einen relevanten Markt zu verstehen?

Unter einem relevanten Markt versteht man einen solchen der groß genug und weit entwickelt genug ist, damit man in diesem auf absehbare Zeit immer mit einer Nachfrage für die eigene Produktpalette rechnen kann. Bezogen auf das eigene Geschäftsmodell ist ein relevanter Markt immer ein solcher in dem eine hohe nachfrage nach den eigenen Produkten besteht und weiterhin bestehen wird und sich auch weiter entwickelt. Eine Relevanz lässt sich immer auch daran erkennen, ob und wie viele Unternehmen aus derselben Branche bereits in diesem Markt agieren. Sehr kleine Märkte und solche die sich erst in der Entwicklung befinden, sind mitunter nicht relevant.

Was bedeutet Marktvolumen?

Volumen bedeutet im Bezug auf einen Markt die Menge an Geld, die in diesem Markt fließt. Es berechnet sich aus dem gesamten Verkaufsumsatz, der innerhalb eines bestimmten Zeitraumes mit Produkten gemacht wurde, die zu dem betrachteten Markt hinzuzuzählen sind. Das Volumen ist umso höher je mehr Kunden innerhalb des gesamten Marktes mehr und hochpreisigere Produkte erwerben.

Man kann am Marktvolumen erkennen, wie viel Umsatz sich in einem Markt überhaupt maximal machen lässt, da das Marktvolumen meist nicht höher als die eigentliche Nachfrage der Gesamtheit an Kunden ist. Das Marktvolumen ist damit auch eine Größe die Ausdrückt wie groß und relevant ein Markt ist. Ändert sich das Marktvolumen über längere Zeiträume, so ist daran zu erkennen in welche Richtung sich ein Markt entwickelt.

Wie wird ein Markt erforscht?

Einen Markt zu erforschen und genau zu kennen ist einer der Schlüssel beim Entwickeln einer Strategie im Zusammenhang mit diesem Markt. Unternehmen sollten dies mittels eigener Nachforschungen oder mithilfe von Marktforschungsinstituten angehen. Generell sollte ein gutes Bild des gesamten Marktes und seinen Teilnehmern erstellt werden. Alle Teilnehmer und ihre Eigenschaften, Wünsche und Verhaltensweisen, sowie alle Produkte und ihre Vorteile, Nachteile und ihre Verbreitung sollten zusammengestellt werden. Es sind also sowohl Konkurrenz- als auch Kundenanalyse wichtig. Je genauer die Beschaffenheit des Marktes bekannt ist, desto besser wird eine Analyse auf Chancen innerhalb dieses Marktes zu Ergebnissen führen. Ziel ist es dann, Differenzen zwischen den bereits bestehenden Angeboten und den Wünschen der Kunden zu ermitteln. 

Was bedeutet es einen Markt zur durchdringen?

Durchdringen heißt, dass ein Unternehmen seinen Absatz in einem bestehenden Markt erhöht. Durch Verdrängen der Konkurrenz und Steigerung der Verkaufsmengen. Als sehr marktdurchdringend kann man eine Marktpräsenz bezeichnen, wenn sie in sehr vielen Produktkategorien und Bereichen innerhalb dieses Marktes durch Produkte vertreten ist und überall Kunden hinzugewinnt. Die Kennzahl des Marktdurchdringungsgrades beschreibt den Anteil an Kunden den ein Unternehmen an allen im Markt befindlichen Kunden für sich gewonnen hat. Den Markt zu durchdringen beschreibt den Prozess, neue Kunden hinzuzugewinnen. Da es sich um einen bereits bestehenden Markt handelt, sind dies üblicherweise Kunden die zuvor Kunden der Konkurrenz waren.

Was sind KPI´s?

Key Performance Indikatoren sind messbare Größen wie Webtraffic, Verkäufe und Leads, die die Effizienz einzelner Teilbereiche des Geschäftes quantitativ zum Ausdruck bringen. Es kann sich dabei zum Beispiel um die Conversions handeln, die ein Social-Media bzw. anderer Marketingkanal erzielt. Somit hat jeder Marketingkanal, aber auch jede Kampagne für sich seinen eigenen Indikator und es ist ermittelbar, welche Kanäle und Kampagnen erfolgreicher sind. Das Einrichten von KPI´s dient der Überwachung des laufenden Geschäftsbetriebes. So ist eine spätere Optimierung möglich.

Was sind die Vorteile der Marktdominanz-Strategie

Die Marktdominanz-Strategie nimmt Produkte mit weniger potenzial zunächst raus und konzentriert sich auf das beste Produkt, mit dem sich einfacher eine Dominanz in einer bestimmten Produktkategorie innerhalb des Marktes erreichen lässt.

Die Marktdominanz-Strategie ist eine auf lange Sicht angelegte Strategie zum Aufbauen und erhalten eines guten Kundenstammes. Durch entsprechendes Marketing und lang anhaltende Dominanz soll eine stetige Präsenz erreicht werden durch die sich die Marke und ihre Qualitäten ins Bewusstsein der Kunden einprägen. Diese sollten dann bestenfalls sogar zu Fans der Marke werden.